Max Zeising

Über Max Zeising

Seit 2012 arbeite ich neben meinem Studium als freier Journalist für verschiedene Tageszeitungen, v.a. für das "Neue Deutschland", in den Ressorts Politik und Sport. Mit meiner Arbeit möchte ich einen Beitrag für die demokratische Debattenkultur leisten. Journalismus bedeutet für mich, den Herrschenden auf die Finger zu schauen und die Bevölkerung zum Nachdenken anzuregen. Eine alternative Lokalzeitung wie die "Zwischenzeit" ist hierfür enorm wichtig, da es gerade auf lokaler Ebene häufig an Alternativen mangelt.