Mitarbeit

Eine Zeitung entsteht nicht aus dem Nichts – daher suchen wir immer nach Menschen, die auch ein Interesse daran haben, herrschaftskritische Presse zu machen. Zur Mitarbeit sind uns alle Menschen willkommen, die unser Selbstverständnis und unsere Vorstellung von Journalismus teilen.

Hier erfährst du im Folgenden alles wichtige darüber, wie du selbst bei der Zwischenzeit mitarbeiten kannst: Aufgabenbereiche, Arbeitszeiten, Anforderungen, Bezahlung und mehr haben wir hier übersichtlich zusammengefasst.

Aufgabenbereiche

Derzeit erscheint die Zwischenzeit hauptsächlich online, doch auch eine Onlinezeitung muss gemacht werden: Artikel wollen recherchiert, geschrieben und Korrektur gelesen werden, Interviews geführt, Fotos gemacht und Bildergalerien erstellt, Videos gedreht, Themenschwerpunkte und Inhalte geplant, eine Webseite betreut und gewartet, Kommentare moderiert, Spam aussortiert und was sonst noch so anfällt. Zudem haben wir auch mehrere Accounts in verschiedenen Social Media (Twitter, Facebook), die wir stetig mit Informationen versorgen und mit Hinweisen auf Artikel, Diskussionsbeiträgen und Kommentare aktualisieren.

Um all diese Aufgaben bewältigen zu können suchen wir immer Menschen, die Lust haben, selbst mitzuarbeiten; und je mehr sich dabei einen Arbeitsbereich teilen, desto weniger haben letztlich alle zu tun und desto entspannter können wir die Zwischenzeit mit mengenweise gesellschafts- und kapitalismuskritischen Artikeln füllen. Aber auch jenseits dieser verschiedenen konkreten Aufgaben kannst du uns natürlich jederzeit mit Geld und Kontakten unterstützen.

Im Folgenden haben wir nochmal einen Überblick über alle Arbeitsbereiche zusammengestellt:

Redaktionelles

Dieser Arbeitsbereich beinhaltet alle Aufgaben, die mit dem eigentlich journalistischen Kerngeschäft zu tun haben.

  • Organisation und Betreuung von redaktionellem Input wie Pressemitteilungen
  • Recherche und Schreiben von Artikeln
  • Review und Korrektur von Artikeln
  • Betreuung des Veranstaltungskalenders
  • Organisation der Redaktionskonferenzen

Webseite

Unsere Webseite ist umfangreich und funktioniert trotzdem gut. Damit das so bleibt, ist etwas Arbeit zu erledigen.

  • Administration und Technik
  • Webredaktion

Gestaltung

Damit unsere digitalen und analogen Formate gut aussehen, gibt es einiges zu tun.

  • Fotografie und Aufbereitung von Fotos für Artikel
  • Layout der Webseite
  • Gestaltung für Social Media
  • Satz einer gedruckten Zeitung
  • Video- und Sounddesign
  • Diverse gestalterische Aufgaben

Öffentlichkeitsarbeit

Unseren Bekanntheitsgrad überlassen wir nicht nur dem Zufall. Wir arbeiten immer daran, interessante Beiträge an mehr Menschen zu verbreiten.

  • Social Media
  • Pressemitteilungen, Rundmails
  • Flyer- und Plakate
Arbeitszeiten

Wenn du mitarbeiten willst, kannst du dir deine Zeit frei einteilen: Egal, ob du viele oder wenige Stunden pro Woche bei der Zeitung mitmischen willst: jeder Beitrag hilft. Da wir jenseits unserer Redaktionstreffen überwiegend über Mailinglisten kommunizieren, musst du dich dabei auch nicht auf feste Arbeitszeiten beschränken. Unsere Redaktionstreffen finden im Infocafé Cronopios statt, schreib uns, wenn du Interesse daran hast, teilzunehmen.

Anforderungen

Es ist natürlich praktisch, wenn du bereits Erfahrungen auf einem der oben aufgezählten Gebiete hast; im Zweifelsfall reicht aber dein ernsthaftes Interesse, um bei der Zwischenzeit einzusteigen. Wir besitzen alle bereits verschiedene Erfahrungen, die wir gerne weitergeben. Dazu organisieren wir regelmäßig Workshops, die wir dann natürlich auch hier auf der Webseite bekanntgeben. Im Zweifelsfall kannst du so durch diese Workshops und learning-by-doing das erlernen, was du für deinen Beitrag bei der Zwischenzeit brauchst. Und wenn mal wer nicht weiter weiß, unterstützen wir uns natürlich gegenseitig.

Bezahlung

Um es kurz auf den Punkt zu bringen: Wir arbeiten ehrenamtlich, denn wir haben als unkommerzielles Projekt kein Geld, das wir als Lohn irgendwem bezahlen könnten. Natürlich versuchen wir, über Spenden ein wenig Geld in die leeren Kassen zu bekommen, um zumindest unsere laufenden Kosten decken zu können. Für die Bezahlung eurer Arbeit reicht das jedoch nicht aus, und es ist derzeit nicht absehbar, dass aus der Zwischenzeit ein Projekt würde, das Menschen für Geld beschäftigt.

Wenn du also Lust hast, bei uns mitzuarbeiten und selbst kritische Nachrichten für Mainz zu machen, dann melde dich einfach über unser Kontaktformular bei uns. Wir schreiben dir dann so bald wie möglich zurück.