Zähne zeigen!

Nichts ging mehr am frühen Samstagnachmittag des 22. November vor dem Terminal 1 des Rhein-Main-Flughafens. Nach einer Kundgebung im Flughafengebäude zogen ca. 1500 Menschen mit dem auch bei Montagsdemos üblichen Getöse nach draußen. Die DemonstrantInnen blieben etwa eine halbe Stunde auf den Fahrbahnen der Ebene des Abflugbereichs stehen.

Das Motto der Demo war „Zähne zeigen – Flughafen stoppen“. Das bedeutet,dem Flughafen Grenzen setzen im Flächenverbrauch und die Landebahn schließen. Begrenzung auf 380.000 Flugbewegungen pro Jahr und eine Fluglärmobergrenze, die sich an diesem Aufkommen orientiert und nicht an den anvisierten 701.000 pro Jahr. Der Protest richtet sich auch gegen das geplante Terminal 3. Dieses ist für Rendite orientiere Kapitalanleger ein lukratives Objekt. Die DemonstrantInnen beklagen, dass auf den Menschen, soziale und ökologische Belange dabei keine Rücksicht genommen wird.

Wir erfahren von Petra Schmidt, einer Sprecherin der BürgerInneninitiative Mörfelden-Walldorf, wogegen sich der Protest richtet. Wir haben uns auch mit den TeilnehmerInnen der Demonstration über ihre Beteiligung bei der spontan entstandenen Blockade draußen unterhalten. Michael Wilk vom AKU Arbeitskreis Umwelt Wiesbaden motiviert die DemonstrantInnen, eine Weile die Zufahrt zum Terminal dicht zu halten. Dr. Hans-Christoph Stoodt, ein ehemaliger Pfarrer, bietet dafür kämpferisch-biblische Gründe an.

Willfried Jaspers

Über Willfried Jaspers

Schon seit vielen Jahren erstellt und veröffentlicht Willfried Videos als Quer-TV für Initiativen und Gruppen im linksalternativen Spektrum, um ihnen ein Sprachrohr für ihr Anliegen anzubieten, vorrangig zu lokalen Themen. Bei der Zwischenzeit arbeitet er unter anderem am Ausbau der Videoproduktion und organisiert dazu Workshops.

Ein Gedanke zu “Zähne zeigen!

  1. Obelix vom Donnersberg, DER SCHRECKEN ALLER SPINNER

    Vielen Dank für Ihren informativen Report.

    Mein Motto/Schlachtruf als Fluglärmopfer für die regelmäßigen Montagsdemonstrationen im Flughafenterminal:

    „Jeden Montag 18 Uhr
    bringen wir den Krach retour!“

    -auch weil zum Beispiel eventuell,
    bitte recherchiert das schnell,
    ob unser Land bald untergeht,
    weil FRAPORT macht die Kinder blöd?

    dann schon lieber Frapedia, als Frablödia

    „Denn es geht die Kindernacht
    von abends acht bis morgens acht.“

    meint Fluglärmopfer Obelix
    DER SCHRECKEN ALLER SPINNER

    Hinweis:
    Montagsdemonstrationen im Terminal
    Das Bündnis der Bürgerinitiativen ruft zu regelmäßigen Montagsdemonstrationen im Flughafenterminal gegen den Betrieb der Nordbahn und für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr auf. Sie beginnen um 18 Uhr im Terminal 1, Abflughalle B vor der westlichen der beiden großen Anzeigetafeln

    Montag, 12.01.2015:
    122te Montagsdemonstration im Terminal 1 ab 18:00 Uhr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *